mediensicht 

F I L M



Sie suchen einen historischen Film?





Sprechende Bilder und die klassische Hollywood-Ära 1928 bis 1945


Die vorgestellten Filme dienen als Anschauungsmaterial für die spannende Geschichte des Films und richten sich an
Filminteressierte und Filmschaffende zum Zwecke der Aus- und Weiterbildung.


[ 1895-1927 ]     [ 1928-1945 ]     [ 1946-... ]    


26 Files



Charlie Chaplin_The Circus
USA  1928
Stummfilm
1:11:46  S/W
720p
Regie: Charlie Chaplin


Der Zirkus (englischer Originaltitel: The Circus) ist eine Stummfilm-Komödie von Charlie Chaplin aus dem Jahr 1928.


Der etwas schüchtern wirkende Tramp gerät in eine blöde Situation und wird fälschlicherweise des Taschendiebstahls bezichtigt. Die Passanten rufen nach der Polizei, die auch nicht lange auf sich warten lässt. Doch anstatt das Missverständnis aufzuklären, entschließt sich der Tramp einfach abzuhauen. Er rennt davon und stolpert auf der Flucht mitten in eine Zirkusvorstellung. Dadurch bringt er das Publikum auch gleich unfreiwillig zum Lachen.



Laurel und Hardy_Das unfertige Fertighaus
USA  1928
Stummfilm
0:14:50  S/W
480p
Regie: Clyde Bruckman, Leo McCarey


Das unfertige Fertighaus ist eine US-amerikanische Stummfilmkomödie des Komiker-Duos Laurel & Hardy. Seine Uraufführung hatte der Film am 25. Februar 1928. Bei seiner Erstausstrahlung in den deutschen Kinos, vermutlich im Jahr 1929, hatte er den alternativen Titel Das ideale Wochenendhaus.


Stan und Ollie haben den Auftrag, für 500 Dollar ein Fertighaus zu bauen. Aufgrund ihrer Tollpatschigkeit stoßen sie dabei auf etliche Hindernisse: Mal machen sie zu viel Krach, so dass die Krankenschwester des gegenüberliegenden Krankenhauses Ärger macht, mal stehen sie sich gegenseitig im Weg und behindern sich und mal bekommen sie auch Probleme mit einem Polizisten.



Fritz Lang_Woman in the moon
Deutschland  1929
Stummfilm
2:49:12  S/W
240p
Regie: Fritz Lang


Die Frau im Mond ist ein Science-Fiction-Stummfilm, der am 15. Oktober 1929 im Kino UFA-Palast am Zoo in Berlin vor 2.000 Menschen uraufgeführt wurde. Es wird oft als einer der ersten "ernsthaften" Science-Fiction-Filme angesehen. Der Film wurde von Fritz Lang geschrieben und inszeniert, basierend auf dem Roman "Die Rakete zum Mond" seiner damaligen Frau Thea von Harbou.


Der Mondexperte Professor Georg Manfeldt vermutet Wasser, Sauerstoff und große Goldvorkommen auf der erdabgewandten Seite des Mondes, eine Theorie, für die er in der Wissenschaft ignoriert und ausgelacht wird. Er lebt völlig verarmt auf dem Dachboden eines Hauses. Allein der Ingenieur und Flugwerftbesitzer Wolf Helius glaubt an Manfeldts Theorien. Gemeinsam mit dem Ingenieur Windegger und dessen Verlobter, der Astronomiestudentin Friede Velten, arbeitet Helius an der Verwirklichung der ersten Mondexpedition. In den "Helius-Werften" entsteht dafür ein imposantes Raketenschiff namens "Friede", in dem Helius, Windegger, Manfeldt und Velten aufbrechen wollen.



Harold Lloyd_Feet First
USA  1930
Tonfilm
1:31:00  S/W
480p
Regie: Clyde Bruckman


"Harold, halt dich fest!" ist eine US-amerikanische Slapstickkomödie aus dem Jahre 1930 von Clyde Bruckman mit Harold Lloyd, der auch als Produzent verantwortlich zeichnete, in der Titelrolle. Dieser deutsche Titel nimmt besonders Bezug auf das letzte Viertel des turbulenten Films.


Der wenig selbstbewusste Harold Horne arbeitet als ehrgeiziger aber nicht allzu erfolgreicher Angestellter in einem Schuhgeschäft in Honolulu. Den Verkauf von Schuhen traut ihm hier jedoch niemand zu, und so sucht er nach neuen Wegen, sein unterentwickeltes Selbstbewusstsein endlich zu stärken, und sei es, in dem er entsprechende Aufbaukurse besucht.



Die drei von der Tankstelle
Deutschland  1930
Tonfilm
1:30:00  S/W
480p
Regie: Wilhelm Thiele


Die Drei von der Tankstelle ist eine deutsche Tonfilmoperette der Universum Film aus dem Jahr 1930, die am 15. September 1930 im Gloria-Palast in Berlin uraufgeführt wurde. Die Musik ist von Werner Richard Heymann, die Liedtexte schrieb Robert Gilbert. Neben Willy Fritsch, Oskar Karlweis und Heinz Rühmann spielte Lilian Harvey die weibliche Hauptrolle.


Die drei Freunde und Lebemänner Willy, Kurt und Hans kehren von einer längeren Reise zurück. Dabei müssen sie feststellen, dass sie pleite sind und fortan erstmals in ihrem Leben einer ernsthaften Arbeit nachgehen müssen. Nachdem ihre Möbel alle vom Gerichtsvollzieher gepfändet wurden, bleiben ihnen nur noch der Hund und ihr Auto, welches sie - nachdem ihnen auf einer vielbefahrenen Landstraße das Benzin ausgeht - verkaufen, um an ebendieser Stelle eine Tankstelle mit dem Namen "Zum Kuckuck" zu eröffnen. Beim Dienst wechseln sie sich nach jeweils acht Stunden ab und lernen so unabhängig voneinander die reiche und attraktive Lilian Cossmann kennen. Alle drei verlieben sich in sie und halten ihre Bekanntschaft geheim.



M
Deutschland  1931
Tonfilm
1:49:24  S/W
720p
Regie: Fritz Lang


M von Fritz Lang mit Peter Lorre in der Hauptrolle ist eine der ersten deutschen Tonfilmproduktionen. Die Cahiers du cinema listeten M im Jahr 2008 in ihrer Liste der 100 besten Filme aller Zeiten auf dem sechsten Platz, die beste Platzierung für eine deutsche Filmproduktion.


Der Kriminalfilm handelt von einem Kindermörder, der in einer Großstadt sein Unwesen treibt. Die Morde führen zu Angst bei Eltern und zu Misstrauen unter den Einwohnern. Den organisierten Kriminellen missfällt, dass die Polizei ihre Wachsamkeit erhöht hat. Darum jagt nicht nur die Polizei, sondern auch die Unterwelt den Mörder. Der Film enthält auer der Kriminalgeschichte auch komische Szenen sowie eine Diskussion zum Umgang mit Schwerverbrechern.



Harold Lloyd_Movie Crazy
USA  1932
Tonfilm
1:19:51  S/W
720p
Regie: Clyde Bruckman


Filmverrückt (Originaltitel: Movie Crazy) ist eine US-amerikanische Slapstickkomödie aus dem Jahre 1932 mit Harold Lloyd in der Hauptrolle.


Nach einer Verwechslung mit seinem Bewerbungsfoto wird ein aufstrebender Schauspieler zu einem Test-Screening eingeladen und geht nach Hollywood.



Alfred Hitchcock_Die 39 Stufen
Großbritannien  1935
Tonfilm
1:22:12  S/W
360p
Regie: Alfred Hitchcock


Die 39 Stufen (Originaltitel: The 39 Steps) ist ein britischer Thriller von Alfred Hitchcock aus dem Jahr 1935 nach dem Roman Die neununddreißig Stufen (The Thirty-Nine Steps) von John Buchan.


Der kanadische Tourist Richard Hannay trifft in London auf eine Frau, die behauptet, eine britische Spionin auf der Flucht vor ausländischen Agenten zu sein. Am nächsten Morgen taucht sie wieder bei ihm auf, ein Messer im Rücken. Sie kann nur noch etwas von `39 Stufen' sagen, dann ist sie tot. Doch nun sind die Agenten auch hinter Hannay her. Er reist quer durch England, um herauszufinden, was es mit den 39 Stufen auf sich hat.



Charlie Chaplin_Moderne Zeiten
USA  1936
Stummfilm
1:26:52  S/W
720p
Regie: Charlie Chaplin


Moderne Zeiten (Originaltitel: Modern Times) ist ein von Charlie Chaplin in den Jahren 1933 bis 1936 geschaffener US-amerikanischer Spielfilm, der am 5. Februar 1936 uraufgeführt wurde. Inhaltlich greift der Film, in dem Chaplin ein weiteres Mal die von ihm kreierte Figur des Tramps darstellt, den Taylorismus in der Arbeitswelt sowie die Massenarbeitslosigkeit infolge der Weltwirtschaftskrise auf. Es wird zwar mit akustischen Elementen gearbeitet, er setzt aber dennoch im Wesentlichen die Tradition des Stummfilms fort.


Im Vorspann dreht sich ein Sekundenzeiger über eine bildfüllende Uhr. Es erscheint eine Schafherde, in deren Mitte ein schwarzes Schaf mitläuft. Danach werden Arbeiter, die dicht an dicht aus dem Schacht einer U-Bahn-Station in die Fabrik drängen, dargestellt, einer von ihnen ist Charlie. Hier sind absurde Maschinen zu bedienen, und ständig überwacht der Direktor der Produktionsstätte mit dem Namen "Electro Steel Corporation" mit einem Monitorsystem die Tätigkeit seiner Beschäftigten.



Alfred Hitchcock_Sabotage
Großbritannien  1936
Tonfilm
1:13:22  S/W
480p
Regie: Alfred Hitchcock


Sabotage ist ein britischer Thriller von Alfred Hitchcock aus dem Jahre 1936, der auf dem Roman Der Geheimagent von Joseph Conrad basiert.


Carl Verloc lebt ein Doppelleben. Mit seiner Frau Sylvia und deren kleinem Bruder Steve betreibt er in London ein Kino. Für eine geheime Organisation verübt er aber nachts Sabotageakte. Im Gemüseladen nebenan arbeitet Ted Spencer, doch auch er hat eine geheime Identität. In Wirklichkeit arbeitet er als verdeckter Ermittler für Scotland Yard und hat den Auftrag, Verloc zu beschatten.



Alfred Hitchcock_Eine Dame verschwindet
Großbritannien  1938
Tonfilm
1:31:43  S/W
720p
Regie: Alfred Hitchcock


Eine Dame verschwindet (Originaltitel: The Lady Vanishes) ist ein britischer Mystery-Thriller aus dem Jahr 1938 nach dem gleichnamigen Roman (Originaltitel zuvor auch The Wheel Spins) von Ethel Lina White von 1936. Regie führte Alfred Hitchcock.


Durch einen Lawinenabgang wird der Zug von Budapest nach Basel in einem Gebirgsbahnhof in der fiktiven Diktatur Bandrika festgehalten; die Reisenden sind gezwungen, in einem überfüllten Gasthof zu logieren.



Sherlock Holmes - Der Hund von Baskerville
USA  1939
Tonfilm
1:16:26  S/W
720p
Regie: Sidney Lanfield


Der Hund von Baskerville (Originaltitel: The Hound of the Baskervilles, in neueren Übersetzungen auch "Der Hund der Baskervilles") ist der dritte Roman mit Sherlock Holmes und eine der bekanntesten Detektivgeschichten Arthur Conan Doyles.


Während der Flucht vor einer unbekannten Bedrohung bricht der herzkranke Sir Charles Baskerville im Moor von Dartmoore tot zusammen. Als Todesursache stellt man Herzschwäche fest, doch Charles langjähriger Arzt und Freund Mortimer bezweifelt dies. Als Charles Erbe, sein Neffe Henry, aus Kanada eintreffen soll, besucht Mortimer Holmes. Am Fundort der Leiche fand Mortimer nämlich Fußabdrücke eines übergroßen Hundes. Dies passt zu einer Legende, demnach wurde der ruchlose Sir Hugo Baskerville vor Jahrhunderten von einem Riesenhund zerfleischt, und alle seine Erben sollen ebenfalls später auf mysteriöse und plötzliche Art und Weise gestorben sein.



Alfred Hitchcock_Riff Piraten
Großbritannien  1939
Tonfilm
1:48:00  S/W
720p
Regie: Alfred Hitchcock


Riff-Piraten (Alternativtitel: Die Taverne von Jamaika, Originaltitel: Jamaica Inn) ist ein Abenteuerfilm des Regisseurs Alfred Hitchcock aus dem Jahr 1939. Es war sein letzter britischer Film vor dem Beginn der Zusammenarbeit mit David O. Selznick in den Vereinigten Staaten. Gedreht wurde er nach dem Roman "Gasthaus Jamaika" ("Jamaica Inn", 1936) von Daphne du Maurier in den Elstree Studios nahe London.


Zu Beginn des 19. Jahrhunderts kommt die Waise Mary zu ihrer Tante. Sie findet heraus, dass dort eine Verbrecherbande unter der Führung ihres Onkels ihr Unwesen treibt. Auch Friedensrichter Sir Humphrey Pengallan ist ein Anführer der Bande. Dann verliebt Mary sich in das Bandenmitglied James. Dieser ist eigentlich ein Regierungsagent. Angesichts des ganzen Chaos gerät Mary schon bald zwischen die Fronten.



Laurel und Hardy_Auf hoher See
USA  1940
Tonfilm
0:55:52  S/W
480p
Regie: Gordon Douglas


Auf hoher See ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Laurel und Hardy aus dem Jahr 1940. Es war der letzte Film der beiden im Rahmen der Hal Roach Studios. "Auf hoher See" hatte seine Premiere am 3. Mai 1940, österreichischer Kinostart war am 17. Juni 1949, während die deutsche Uraufführung am 22. Dezember 1949 stattfand.


So wird er das Rentenalter nie erreichen. Sein Job als Hupentester macht Ollie völlig fertig. Der Arzt verordnet ihm frische Seeluft. Missmutig quartiert sich der seekranke Hasenfuß mit Stan auf einem im Hafen festgemachten Kahn ein.



Charlie Chaplin_Der große Diktator
USA  1940
Tonfilm
1:59:39  S/W
360p
Regie: Charlie Chaplin


Der große Diktator (Originaltitel: The Great Dictator) ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Charlie Chaplin und eine Satire auf Adolf Hitler und den Nationalsozialismus. Die Uraufführung fand am 15. Oktober 1940 statt. Der Film war für Chaplin wirtschaftlich besonders erfolgreich.


Der Diktator Hynkel wird nach dem Einmarsch seiner Truppen in das Land mit seinem Doppelgänger, einem aus dem KZ entflohenen jüdischen Barbier, verwechselt. Der verstörte kleine Mann wagt es, statt der erwarteten Staatsrede einen flammenden Appell für Menschlichkeit, Gerechtigkeit und Frieden abzugeben.



Alfred Hitchcock_Rebecca
USA  1940
Tonfilm
2:05:47  S/W
720p
Regie: Alfred Hitchcock


Rebecca ist ein US-amerikanischer Psychothriller von Alfred Hitchcock aus dem Jahr 1940 mit Joan Fontaine und Laurence Olivier in den Hauptrollen. Hitchcocks erster in Hollywood gedrehter Film basiert auf dem Roman Rebecca von Daphne du Maurier.


In Monte Carlo lernt eine schüchterne Amerikanerin den Witwer Maxim de Winter kennen. Die beiden verlieben sich ineinander und heiraten spontan. Der britische Adelige zieht mit seiner jungen Ehefrau auf den Familiensitz Manderley an der rauen Küste Cornwalls. Die Haushälterin Mrs. Danvers lässt die neue Ehefrau deutlich spüren, dass sie in ihren Augen niemals an ihre Vorgängerin, die verstorbene Rebecca de Winter, heranreichen wird. Rebecca scheint auf dem Gut allgegenwärtig zu sein.



Quax der Bruchpilot
Deutschland  1941
Tonfilm
1:32:00  S/W
720p
Regie: Kurt Hoffman


Quax, der Bruchpilot ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 1941. Die Komödie mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle wurde nach der gleichnamigen Verserzählung von Hermann Grote gedreht.


Süddeutschland 1930. Otto Groschenbügel, genannt Quax, ein kleiner Angestellter eines Verkehrsbüros, gewinnt in einem Preisausschreiben eine kostenlose Sportfliegerausbildung an der Fliegerschule Bergried. Eigentlich hatte er sich einen anderen Preis gewünscht, aber es kommt ihm auch gelegen, dass er durch den Hauptgewinn in seinem Heimatort Dünkelstedt über Nacht zur Berühmtheit wird.



Sherlock Holmes - Die Geheimwaffe
USA  1942
Tonfilm
01:08:38  S/W
720p
Regie: Roy William Neill


Die Geheimwaffe ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1942. Der Kriminalfilm aus der Sherlock-Holmes-Reihe basiert sehr frei auf der Kurzgeschichte "The Dancing Men" von Sir Arthur Conan Doyle.


Mit Hilfe von Sherlock Holmes kann der Wissenschaftler Dr. Tobel, Erfinder eines exakten Bombenzielgeräts, die Schweiz verlassen und damit der drohenden Entführung durch die deutsche Gestapo entgehen. Dr. Tobel zerlegt sein Präzisionsgerät in vier Teile und lässt diese von vier Wissenschaftlern unabhängig voneinander nachbauen. Keiner außer ihm selbst kennt die Namen der Männer. Doch der von den Nazis bezahlte Professor Moriarty entführt Dr. Tobel und lässt drei der vier Wissenschaftler töten.



Sherlock Holmes - Das Spinnennest
USA  1943
Tonfilm
0:59:34  S/W
360p
Regie: Roy William Neill


Das Spinnennest ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1943. Motive aus den Sherlock-Holmes-Erzählungen "Das gesprenkelte Band", "Das Zeichen der Vier" und "Das gelbe Gesicht" von Arthur Conan Doyle wurden in eine vollkommen neue Handlung eingebettet.


Meisterdetektiv Sherlock Holmes tarnt sich als Offizier, um in einem Spielcasino Antworten auf einen mysteriösen Fall zu erhalten, den er aufzuklären versucht. Eine Reihe von Spielern hatte sich zuvor selbst umgebracht. Das Rätsel führt zu einer mysteriösen Frau, die geldlosen Spielern mit einer Finanzspritze zur Seite steht.



Sherlock Holmes - In Washington
USA  1943
Tonfilm
1:08:30  S/W
360p
Regie: Roy William Neill


Sherlock Holmes in Washington (1943) ist der fünfte Film in der Basil Rathbone/Nigel Bruce-Reihe von Sherlock Holmes-Filmen. Die Handlung ist eine originelle Geschichte, die nicht auf einer der Holmes-Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle basiert.


Auf dem Weg nach Washington verschwindet ein britischer Agent, der wichtige Dokumente bei sich hatte aus einem Zug. Sherlock Holmes und sein Assistent Watson machen sich auf, um den Mann zu finden. Sie müssen die Papiere wiederbeschaffen, die äußerst gefährlich werden könnten wenn sie in die falschen Hände geraten. Offenbar ist der Agent entführt worden. Als die beiden seine Leiche finden, wird klar, dass die Täter ihr Ziel noch nicht erreicht haben und die Dokumente noch weiter im Umlauf sind.



Sherlock Holmes - Faces Death
USA  1943
Tonfilm
01:04:35  S/W
360p
Regie: Roy William Neill


Gespenster im Schloß (alternativ: Sherlock Holmes sieht dem Tod ins Gesicht; Das tödliche Ritual) aus dem Jahre 1943 ist ein US-amerikanischer Kriminalfilm von Roy William Neill. Es ist der sechste Film der berühmten Sherlock-Holmes-Serie mit Basil Rathbone.


Dr. Watson ruft seinen Freund und Meisterdetektiv Sherlock Holmes zu Hilfe, nachdem Geoffrey Musgrave im hauseigenen Park ermordet wird. Holmes will Licht ins Dunkel bringen und den mysteriösen Mord aufklären. Schnell wird Captain Vickery zu seinem Hauptverdächtigen, weil diesem die Eheschließung mit Geoffreys Nichte untersagt worden ist. Doch als es plötzlich weitere Tote gibt, wird der Verdacht des Detektivs umgelenkt...



Muenchhausen
Deutschland  1943
Tonfilm
1:49:49  Farbe
720p
Regie: Josef von Baky


Münchhausen ist ein deutscher Film des Regisseurs Josef von Baky aus dem Jahre 1943, der dem Genre des phantastischen Films zugerechnet werden kann. Die Hauptrolle in diesem dritten abendfüllenden deutschen Farbfilm ist mit Hans Albers besetzt.


Der Film erzählt die Lebensgeschichte des Lügenbarons Hieronymus von Münchhausen, teilweise basierend auf der literarischen Vorlage der bekannten Lügengeschichten von Gottfried August Bürger Die Handlung beginnt für den Zuschauer scheinbar in der Vergangenheit, auf einem Fest in Rokoko-Kostümen auf Schloss Bodenwerder, bis ihm plötzlich ein elektrischer Lichtschalter und aktuelle PKW-Modelle verraten, dass die Geschichte als Rahmenhandlung aus der Gegenwart heraus erzählt wird.



Sherlock Holmes - Die Kralle
USA  1944
Tonfilm
01:10:54  S/W
360p
Regie: Roy William Neill


Die Kralle ist ein US-amerikanischer Film über Sherlock Holmes, der, wie die meisten dieser Reihe, jedoch nicht auf einer der Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle basiert. Die Filmstory stammt aus der Feder von Drehbuchautor Paul Gangelin.


In einem Dorf in Kanada gehen mysteriöse Dinge vor, die auf einer okkulten Tagung diskutiert werden. Sherlock Holmes nimmt an einer solchen Tagung teil und erfährt dort, dass in La Morte Rouge Lady Penrose, die Frau von Lord Penrose, ermordet wurde. Man fand sie mit aufgeschnittener Kehle in der Dorfkapelle.



Sherlock Holmes - Die Perle der Borgia
USA  1944
Tonfilm
01:05:08  S/W
360p
Regie: Roy William Neill


Die Perle der Borgia ist eine US-amerikanische Verfilmung eines der Abenteuer von Sherlock Holmes, basierend auf einer Kriminalgeschichte von Arthur Conan Doyle. Hier diente dessen Erzählung "The Six Napoleons" als Vorlage.


Sherlock Holmes wird beauftragt, die berühmte Perle der Borgia sicher in einem Londoner Museum unterzubringen. Natürlich hat Meisterdieb Giles Conover die wertvolle Perle bereits im Visier. Zwar kann Holmes den ersten Raubversuch erfolgreich abwenden, doch schließlich gelingt Conover sein Diebstahl



Die Feuerzangenbowle
Deutschland  1944
Tonfilm
1:32:57  S/W
720p
Regie: Helmut Weiss


Die Feuerzangenbowle ist eine deutsche Filmkomödie aus dem Jahr 1944 mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle. Sie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Heinrich Spoerl. Regie führte Helmut Weiss.


Die Rahmenhandlung des Films beginnt mit einer Runde vier älterer Herren, die sich bei einer Feuerzangenbowle Geschichten aus ihrer Schulzeit erzählen. Der erfolgreiche junge Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer, der später zur geselligen Runde stößt, beneidet seine Freunde um den Spaß, den sie in ihrer Schulzeit hatten. Ihm selbst blieb solcher versagt, da er von einem Hauslehrer erzogen wurde. Seine Freunde animieren ihn daraufhin, als Oberschüler verkleidet für ein paar Wochen eine richtige Schule zu besuchen. Die Wahl fällt auf ein Gymnasium in der kleinen Stadt Babenberg.



Alfred Hitchcock_Ich kaempfe um Dich
USA  1945
Tonfilm
1:53:09  S/W
480p
Regie: Alfred Hitchcock


Ich kämpfe um dich ist der deutsche Titel des US-amerikanischen Psychothrillers Spellbound aus dem Jahr 1945 von Alfred Hitchcock nach dem Roman "The House of Dr. Edwardes" von Francis Beeding (Pseudonym von Hilary Aidan St. George Saunders und John Palmer). Die Hauptrollen spielen Ingrid Bergman und Gregory Peck. Es handelt sich um einen der ersten Hollywood-Filme, die sich mit Sigmund Freuds Psychoanalyse beschäftigten. Bemerkenswert für das Jahr 1945 ist zudem die Darstellung der Frauenrolle: Die Psychologin Dr. Constance Petersen durchschaut mit ihrem psychoanalytischen Scharfsinn das Rollenspiel der Männer um sich herum. Die sie umgebenden Männer entpuppen sich als peinliche Figuren, denen sie intellektuell und als Persönlichkeit überlegen ist.


Dr. Murchison, der langjährige Leiter von Green Manors, einem Heim für Geisteskranke in Vermont, soll nach einem Nervenzusammenbruch in den Ruhestand gehen. Er wird in seiner Funktion von Dr. Anthony Edwardes abgelöst, einem renommierten Psychiater und Autor. Kaum ist der für seine berufliche Position überraschend junge Edwardes angekommen, fühlt er sich von der schönen, aber distanzierten Psychologin Dr. Constance Petersen angezogen. Doch schon bald fällt Edwardes durch sein sonderbares Verhalten in bestimmten Situationen auf.